Bonus Track

Am 29. Juni 2019 fand das alljährliche Bonus-Track-Meeting in Nottwil statt. Von der LA Nidwalden standen vier Athletinnen am Start. Trotz sehr heissen Bedingungen wurden tolle Resultate auf der schnellen Bahn erzielt.

Shirin Kerber (U14 W) startete über 600 m, eine ihrer Paradedisziplinen. Ihr Ziel war es, eine neue PB zu laufen, was ihr mit einer Zeit von 1:42.99 Min./Sek. und dem ersten Rang gelang. Mit diesem Resultat war Shirin sehr zufrieden. Das Rennen fühlte sich am Anfang noch einigermassen locker an, doch die letzten 200 m waren extrem hart und auf den letzten 50 m fühlten sich Shirins Beine ziemlich sauer an.

Michelle Liem (U16 W) trat ebenfalls über 600 m an. Die erste Runde lief Michelle vorne mit und 200 m vor Schluss griff sie an und überholte. Es gab einen starken Finish der sehr knapp endete. Michelle kam als Zweite, nur ein Tausendstel hinter Shirin, ins Ziel. Mit dem Rennen war sie sehr zufrieden und ein wenig überrascht, da sie von einer Verletzung zurückkommt und nicht viel Zeit in den Lauf investiert hatte. Eine neue PB ist es nicht, jedoch konnte sich Michelle über den zweiten Platz und den riesigen Pokal, welchen die Läuferinnen auf dem Podest bekamen, freuen.

Nicole Niederberger (U18 W) startete beim Bonus-Track über die 1500 m, was in diesem Wetter sehr anspruchsvoll war. Da es ihr erster 1500 m-Lauf war, war es für Nicole ziemlich schwierig,  das richtige Tempo zu finden. Auf den letzten 400 m konnte sie jedoch noch zwei Athletinnen überholen. Mit einer Schlusszeit von 5:07 Min./Sek. durfte sie aber zufrieden sein.

Tina Baumgartner (U20 W) startete in Nottwil über 400 m Hürden. Schon vor dem Rennen wusste sie, dass es eine weitere Chance war, die Limite für die U20-Europameisterschaften (61.40 Sekunden) in Schweden zu laufen, welche sie in Basel um nur 19 Hundertstel verfehlte. Tina ging jedoch sehr ruhig an den Start und probierte, locker zu bleiben. Auf Bahn drei startete sie direkt hinter Lena Wernli, welche sich schon für die U20-EM qualifiziert hatte. Der Start auf die erste Hürde gelang ihr super und sie konnte mit einem hohen Tempo ins Rennen starten. Die geplanten 16 Schritte bis zur fünften Hürde konnte sie leider nur bis zur vierten Hürde umsetzen. Danach wechselte sie auf 17 Schritte, was zur Folge hatte, dass sie alle restlichen Hürden mit dem „falschen Bein“ überqueren musste. Trotzdem gelang ihr ein sehr schnelles Rennen mit einem super Finish und sie wurde in einem starken Feld Dritte. Nach kurzem Abwarten stand schwarz auf weiss 60.32 Sekunden. Dies bedeutete für Tina eine klare neue PB und dass sie die U20 EM-Limite um mehr als eine Sekunde unterboten hat. Ein grosses Ziel, für welches sie so lange hart trainiert hat, wurde wahr. Dieser Erfolg musste natürlich gefeiert werden.

Rangliste

Text: Tina Baumgartner/Foto: Hanspeter Roos


Sponsoren