ILV-Event 11./12. Juni 2022

Es war ein gelungenes Wochenende mit Sonnenschein und vielen neuen Bestleitungen und Podestplätzen. Die LA Nidwalden erbrachte super Leistungen. Sie hatten 19 Gold, 12 Silber und 14 Bronzemedaillen gewonnen. Und lagen am Schluss somit auf Platz 2 beim Medaillenspiegel aller Vereine.

Eine super Leitung erbrachte Nico Christen U12 im Weitsprung: Mit einer Weite von 4.07m erreichte er seine persönliche Bestleistung und in einem knappen Wettkampf den ersten Platz bei den U12. James Achermann holte bei seinem ersten lizenzierten Einsatz den 3. Rang über 60m in 9.09s.

In der Kategorie U14 holte Aline Rymann zwei Mal Gold, im Diskus mit 23.55m und im Kugelstoßen mit 8.44m. Anja Christen gewann mit 4.68 im Weitsprung und holte zwei Mal den 2. Rang im 60m mit 8.45s und 60m Hürden mit einer Zeit von 10.37s. Dies war auch ihre neue PB.  Liem Marc erreichte den 2. Platz im Diskus und den 3. Rang im Kugelstossen und zwei Mal den 4. Rang im Speer und Hoch.

Vanessa Feierabend U16 gewann mit einer super Leistung über 2000m mit einer Zeit von 6:48 min und über 600m mit 1:39 min. Enya Rohrer siegte im Diskus mit 34.25m und im Diskus mit einem Riesenabstand zur Zweitplatzierten mit einer Weite von 11.74m. Sereina Liem schaffte es auf den 2. Platz über 80m Hürden mit 12.90s, im Weitsprung wurde sie 4. und im 80m Sprint 5. Bei den U16m ergatterte Sven Rymann   ganze drei Mal den Sieg im Kugelstoßen mit 10.75m, im Hochsprung mit 1.74m und in den Hürden über 100m mit 14.63s. Dazu kam er noch auf den 2. Platz im Diskus und auf den 3. Platz im Weitsprung. Niklas Christen erreichte den 2. Platz im 2000m mit 7:00min.

Bei den U18w sprintete Michelle Liem zwei Mal auf den 1. Rang, im 100m mit 12.17 und im 200m mit 24.71s. Selina Odermatt holte sich mit 5.32m im Weitsprung den ersten Rang, im Kugelstoßen und 200m den 2. Rang. Marilou Krienbühl verpasste im 200m knapp das Podest und wurde 4.  Auch Dino Amstutz verfehlte knapp das Podest im Weitsprung mit 5.70m kanpp und wurde 4. Bei den U18m konnte sich Tim Jakob 4 Podestplätze sichern. Eine Silbermedaille im Speerwurf, drei Bronzemedaillen im Weitsprung, Hochsprung und Stabhochsprung und einen 5. Platz im Diskus.

Bei den Frauen stand Tina Baumgartner 4 Mal auf dem Podest: Ganz zuoberst bei den 100m Hürden mit 14.64s. 2. wurde sie im Weitsprung, zweimal 3. wurde sie im Hochsprung und Kugelstosen. Den 200m Lauf der Frauen gewann Julia Niederberger mit einer Zeit von 24.09s.  Bei den Männern wurde Michael Hofmeister 1. im Hochsprung mit 1.91m und 3. im 200m Lauf. Nino Portmann sprang auf den 1. Platz im Weitsprung mit ganzen 7.03 m, auch erster wurde er im 100m Sprint und im Hochsprung wurde er Zweiter.

Link zur Rangliste

Vanessa Feierabend & Ranja Bodenmüller


Sponsoren