07. Januar 2018

Chlauslauf Affoltern & Silvesterlauf

Auch in der Adventszeit starteten wieder einige Athleten der LA Nidwalden am Säuliamter Chlauslauf in Affoltern und am Zürcher Silvesterlauf. Trotz den schwierigen Bedingungen gaben alle ihr Bestes.

Am Chlauslauf starteten trotz der kalten Temperaturen zwölf LäuferInnen, und holten insgesamt sieben Podestplätze. Bei den U10 Mädchen verpasste Seraina Liem knapp das Podest und wurde gute vierte. Als erster der Nidwaldner konnte Tom Scheuber auf das Podest steigen. Er absolvierte die 1200m in einer Zeit von 4:30 und wurde in der Kategorie U12 dritter. In der Kategorie U14 konnten gleich zwei Mädchen auf das Podest. Nora Baumgartner wurde ebenfalls dritte und Michelle Liem war noch etwas schneller und lief auf den zweiten Platz. Nicole Niederberger erlief bei den U16 Mädchen den ersten Sieg mit einer Zeit von 4:24 auf derselben Strecke. Den zweiten Sieg holte sich Sven Marti bei den M30 über 5.2 km mit einer super Zeit von 18:10. In derselben Kategorie lief Daniel Blättler auf den guten zweiten Rang und sicherte einen Doppelsieg für die LA. Zum Abschluss konnten nochmal Daniel, Sven, Nicole und Samira auf das Podest steigen. Sie wurden in der „Sie und Er Stafette“ zweite. Die Stimmung und die Unterstützung der Fans war wie jedes Jahr toll und alle Läufer genossen nach ihren guten Leistungen ihren verdienten Gritibänz.

Am Zürcher Silvesterlauf war das Wetter etwas unangenehmer. Es war eiskalt, der Boden war von einem sehr rutschigen Matschschnee bedeckt und es schneite den ganzen Tag. Zusätzlich war die Strecke sehr kurvig und obwohl einzelne Kurven mit Sägemehl bestreut wurden, musste man sich sehr konzentrieren. Als Erste der Nidwaldner startete Rahel Heini in der Kategorie U18. Sie rannte 2.7km in einer Zeit von 12:02 und wurde gute zehnte. In der Kategorie Sie und Er waren gleich drei Nidwaldner Teams am Start. Daniel Blättler, Ramon Christen und Marco Odermatt starteten die erste Runde. Vor allem die erst Runde war ein Hindernislauf, da etwa zwanzig Minuten vor diesem Start die langsamere Serie gestartet war. Also waren sehr viele Athleten auf der Strecke und mussten bei diesen schwierigen Verhältnissen auch noch überholt werden. Nach der ersten Runde übergaben die Männer an Barbara Jurt, Mirjam Gautschi und Samira Odermatt. Insgesamt absolvierten die Teams fünf Runden und somit 6.3km. Die schnellsten waren Daniel und Barbara, sie erreichten den 12. Rang in der Zeit von 20:48. Danach folgte Ramon mit Mirjam auf dem 61. Platz (23:17) und knapp dahinter Marco und Samira auf dem 63. Rang (23:23 ).


Sponsoren