Quer Durch Zug

Erfolgreiche Bilanz in Zug

Der Staffettenlauf „Quer durch Zug“ steht seit vielen Jahren auf dem Wettkampfkalender der Athletinnen und Athleten der LA Nidwalden. Und das zurecht: Auf einem Rundkurs mitten in der Zuger Altstadt mussten in Teams verschieden lange Strecken absolviert werden. Von kurzen Sprintstrecken, längere Distanzen bis knapp 800m, steilen anstiegen, Flachetappen und enge, kurvenreiche Bergabläufe war alles dabei. Die Stimmung in den engen Gassen war auch dieses Jahr wieder top. 

Wie bereits in den vergangenen Jahren starteten wir mit der LG Unterwalden, um so das eine oder andere Spitzenteam stellen zu können.

Bei den jüngsten Kategorien sind die Starterfelder bekanntlich noch am grössten. Über 60 Teams waren bei den U12 Mixed am Start, die LG Unterwalden war mit 4 Teams sehr gut vertreten. Das beste Ereignis aus unterwaldner Sicht erreichte das Team mit Sereina Liem, Vanessa Feierabend, Leah Würsch, Anouk Scheuber und Luana Schelbert mit dem tollen 11. Rang.

Bei den U14 Boys waren die Zeitabstände extrem knapp. Dem Team mit Tom Schueber, Sven Rymann, Dino Amstutz, Aaron Scheuber und Jonas König fehlten schlussendlich nur knapp 2 Sekunden auf das Podest und klassierten sich auf dem guten 6. Rang.

Auch bei den U14 Girls war die LG Unterwalden wieder reichlich vertreten. Mit einer starken Leistung sicherte sich das Team mit Startläuferin Elisabetta Soldo, den Sprinttalenten Marilou Krienbühl und Enya Roher, Cross Schweizermeisterin Shirin Kerber und Schussläuferin Lya Niederberger souverän den Sieg. Für ihr gutes Rennen wurden sie zudem mit neuem Streckenrekord belohnt! Herzliche Gratulation! Weitere Teams von der LA Nidwalden erreichten in derselben Kategorie die Ränge 26. und 31.

Einen weiteren Podestplatz erreichten die U16w mit den Nidwaldnerinnen Elena Christen, Selina Odermatt und Nora Baumgartner. Mit knapp zwei Sekunden Rückstand auf LC Zürich und Hochwacht Zug erreichten sie in einem sehr starken Feld den dritten Rang. In der gleichen Kategorie mit Alessia Sandionigi und Laura Barmettler erreichte ein weiteres Team mit dem 12. Rang eine Top-Rangierung.

Die U18m mit Startläufer Nino Baumgartner, Navid Kerber, Jonas Duss, Cedric Achermann und Simon Fischer als Schlussläufer durften sich im Vorfeld durchaus Hoffnung auf einen Podestplatz machen. Die Erwartungen wurden dabei erfüllt, sie mussten sich lediglich von LC Zürich geschlagen geben und erreichten den zweiten Rang mit über vier Sekunden Vorsprung auf die drittplatzierten. Die gleichaltrigen Frauen hatten sicherlich nicht ganz die Ambitionen wie zuvor die Jungs. Das Team mit Celiné Zumbühl, Anja Baumann, Jasmin Gauch, Julia Häberli und Nicole Niederberger meisterten die Aufgabe jedoch sehr gut und erreichten, in einem Rennen mit sehr knappen Abständen, den 9. Rang.

Eine knappe Entscheidung gab es in der Frauenstaffette, welche die LG Unterwalden knapp vor LK Zug für sich entscheiden konnte. Die Langsprinterin Julia Niederberger absolvierte dabei die längste Strecke mit 310m, Tina Baumgartner meisterte die Bergetappe über 250m hervorragend. Die Obwaldnerinnen Sandra Röthlin, Denise Bächler und Pascale Durrer vervollständigten das Team.

Gleich zweimal am Start standen Ramon Christen und Nino Portmann. Zuerst mit dem Mixed Team, welche den 6. Rang erreichte und schliesslich noch mit dem Männer „Mittelstreckler“ Team. Letztere war mit dem altsprinter Stig Segat, dem Mittelstreckenläufer Mirko Blättler und den beiden Duss Brüdern Sämi und Jonas aus Obwalden vertreten. In den vergangenen Jahren durfte stets ein Podestplatz gefeiert werden, und so auch dieses Jahr wieder. In einer am Schluss recht deutlichen Angelegenheit überquerte Schlussläufer Stig als erster und mit knapp sechs Sekunden Vorsprung auf den TSV 2001 Rotkreuz die Ziellinie und erreichte so den dritten Sieg für die LG Unterwalden an diesem Nachmittag.

Mit 5 Podestplätzen (3-1-1) war die LG Unterwalden das zweiterfolgreichste Team hinter LCZ (4-3-1).

Allen Athletinnen und Athleten herzliche Gratulation.

­


Rangliste


Sponsoren