Regionenmeisterschaften

Am 19. und 20. Juni fanden in Riehen die Regionenmeiserschaft Zentralschweiz statt. Erfreulich aus Nidwaldner Sicht war die zahlreiche Vertretung, insgesamt gab es rund 30 Einsätze der LA Nidwalden an diesem Wochenende.

Bei den U14 Frauen standen vier Athletinnen von der LA Nidwalden im Einsatz. Aline Rymann in den beiden Wurfdisziplinen Diskus und Kugel, wobei sie die 3 kg schwere Kugel so weit stoss wie noch bisher noch nie. Anja Christen erreichte dank einer neuen PB über 60 m den Halbfinal, Vanessa Feierabend über 600 m in guten 1:46.86 den Final. Von Einsatz zu Einsatz konnte sich Sereina Liem über 60 m Hürden steigern, bis sie schliesslich im Final ganz knapp den dritten Rang erreichte!

Bei den U16 Frauen lief Marilou Krienbühl über 80 m in den Halbfinal, und sprang im Weitsprung gute 4.49 m weit. Enya Rohrer stand gleich in drei verschiedenen Disziplinen im Einsatz. Im Hochsprung (1.40 m), Weitsprung (4.67 m) und schliesslich noch im Speerwurf (25.56 m). Es gelangen ihr überall solide Leistungen, ein Exploit blieb jedoch aus. Umso besser fand sich Ranja Bodenmüller zurecht. über fünf Bahnrunde lief sie ein kontrolliertes Rennen und durfte sich nach 7:34.80 über den Sieg freuen!

Auch bei den U18 Frauen konnte die LA Nidwalden wieder Medaillen gewinnen. So zum Beispiel Selina Odermatt die Silbermedaille im Hochsprung (1.50 m) und die Bronzemedaille im Kugelstossen (11.18 m).

Sven Rymann qualifizierte sich nach knapp für den 100-m-Hürden-Final, Tim Jakob erreichte im 60-m-Lauf den Halbfinal und im Kugelstossen den fünften Rang. Sein Highlight war jedoch sicherlich der Speerwurf, wo er sich mit einer tollen Weite von 43.60 m den dritten Rang holte. Reine Formsache war die Qualifikation für den Finallauf über 600 m für Niklas Christen. Dort gelang ihm gegenüber dem Vorlauf nochmals eine Steigerung, in einem knappen Rennen um den dritten Rang lief er mit 1:39.79 auf den fünften Schlussrang.

Remo Blättler


Sponsoren