Schweizer-, 59. Hochdorfer und 36. ILV Event Mehrkampfmeisterschaften

Der Saisonabschluss mit über 750 Athletinnen und Athleten und über 200 Funktionären fand wie gewöhnlich in Hochdorf statt. Bei den Mehrkampfmeisterschaften wurden unterschiedlich viele Disziplinen für die einzelnen Kategorien angeboten. So konnte die Kategorie MAN, U20 M sowie U18 M einen Zehnkampf, die Kategorie WOM, U20 W und U18 W einen Siebenkampf, die U16 M einen Sechskampf und die U16 W einen Fünfkampf bestreiten. Natürlich gab es noch mehr Kategorien, bei denen die Athletinnen und Athleten in den verschiedenen Disziplinen unter Beweis gestellt wurden. Es standen sogar Plausch-Mehrkämpfe zur Verfügung.

Der Wettkampf begann bereits am Samstagmorgen um 08:45 Uhr. Dabei hatte Nino Baumgartner seine erste Disziplin, den 100m-Lauf. Mit einer Zeit von 12.83s holte er sich seine ersten Punkte. Anschliessend stand für Jonas Fischer der 100m-Hürden-Lauf auf dem Programm. Er lief eine Zeit von 16.24s. Um 10:00 Uhr fing auch Nino Portmann, dessen Ziel die 7'000 Punkte zu knacken war, mit dem 100m-Sprint an. 11.16s benötigte er über 100m und war mit dieser Zeit zufrieden.

Auch die Athletinnen starteten an diesem sonnigen Tag. Nora Baumgartner erreichte über 80m eine PB von 10.76s, während ihre Freundin Selina Odermatt eine Zeit von 11.03s lief. Beim 100m-Sprint der U18 M kam Cédric Achermann mit einer Zeit von 12.42s ins Ziel. Simon Fischer überzeugte mit 12.14s. Beim Weitsprung sprang Cédric 5.82m und Simon 5.58m weit. Des Weiteren warf Simon im Speerwurf 41.03 Meter weit und Cédric lief über 1’500m eine Zeit 5:07.89. Schlussendlich schloss Cédric als Zwölfter und Simon als Sechzehnter seinen Wettkampf ab.

Durch den Mittag hatte man wie jedes Jahr die Möglichkeit, sich an der Festwirtschaft zu verpflegen. Doch die meisten Athletinnen und Athleten nahmen eine Verpflegung von zu Hause mit.

Nino Baumgartner schloss seinen Plausch-Mehrkampf mit einem tollen 1’000m-Lauf ab. Mit einer Zeit von 03:04.46 min. egalisierte er eine neue PB. Obwohl er lange Zeit Schmerzen an seinem Bein hatte, gab er nicht auf und wurde schlussendlich sogar dritter.

Jonas Fischer wurde schweizweit 21ster, war aber Drittbester vom ILV. Deshalb konnte er sich eine Bronze-ILV-Medaille holen. Auch er lief mit 03.12.82 min. über 1’00m eine hervorragende Zeit (PB).

Nora Baumgartner erreichte mit dem sechsten Platz schweizweit ein super Resultat. Vor allem ihr erster Platz über 1’000m mit einer Zeit von 3:14.77 min. sticht dabei heraus.
Selina Odermatt, welche schweizweit 38. wurde, erreichte ebenfalls im 1’000m-Lauf eine SB von 4:06.21 min.

Am zweiten Tag waren die Jüngeren an der Reihe.
Beim Weitsprung der Kategorie U14 M sprang Aaron Scheuber eine neue PB von 4.44m. Im Kugelstossen stiess Dino Amstutz 7.80m weit und egalisierte damit seine PB in dieser Disziplin. Im 1’000m-Lauf gelang Tom Scheuber eine gute Zeit (3:33.67). Auch Sven Rymann überzeugte mit einer übersprungenen Höhe von 1.35m im Hochsprung. Er wurde schweizweit 22ster, während Tom 33ster, Aaron 24ster und Dino 20ster wurde.

In der Kategorie U12 M lief Marc Liem über 60m eine PB von 9.53s. Im Weitsprung sprang er 3.76m weit. Insgesamt erreichte er den 35sten Platz.

Bei den U14 Mädchen egalisierte Lya Niederberger über 60m eine PB von 09.03s. Alessia Coelho lief nur drei Hundertstel langsamer (09.06s). Nebstdem gelang Marilou Krienbühl mit einer Zeit von 8.67s ein toller Lauf. Enya Rohrer stellte im 1’000m-Lauf eine neue PB von 3:55.22 min. auf und stiess die 3 kg schwere Kugel 8.91m weit (PB). Schweizweit wurde sie Zwölfte. Marilou begnügte sich mit dem 21sten, Alessia mit dem 34sten und Lya mit dem 41sten Platz.

Nino Portmann wurde mit 6834 Punkten Schweizer Meister im Zehnkampf. Damit erreichte er zwar nicht die 7'000-Punkte-Marke, zeigte aber trotzdem eine ausgezeichnete Leistung.

André Briker


Sponsoren