Skiweekend Bannalp

Traditionelles Skiweekend auf der Bannalp

Schönes Wetter, fast kein Nebel und nicht zu kalte Temperaturen; das perfekte Wetter für einen Start ins Skiweekend auf der Bannalp. Treffpunkt war um 12 Uhr bei der Kreuzhütte. Aber es war klar, dass alle schon früher auf der Piste waren um den schönen Tag in vollen Zügen zu geniessen. Um 12 Uhr begrüssten uns Stig und Noah und wir hatten Zeit unseren mitgebrachten Lunch zu verspeisen. Nach dem Essen richteten wir uns in unserem Schlag ein. Wir Jungs schliefen alle im gleichen Zimmer. Um 13 Uhr gingen die Lifte wieder auf und wir hatten alle unseren Spass mit Schanzen, Tiefschnee fahren oder mit dem Rennen welches Stig veranstaltete. Das Rennen ging von der Schneebar nach hinten zum Urnerstaffel. Insgesamt fuhren wir ca. 10 Runden. Der grosse Gewinner hiess meistens Andre Briker. Um 16 Uhr stellten die Lifte ab und wir machten uns auf den Weg zurück zum Lagerhaus. Dort hatten wir Zeit uns ein bisschen auszuruhen. Die einen machten eine Pause, die anderen gingen wieder in den Schnee und fingen an ein Iglu zu bauen. Um 19 Uhr gab es leckere Rösti zum Abendessen. Nach dem Abendessen spielten wir die ganze Zeit Pingpong und machten Gesellschaftsspiele. Wir hatten sehr viel Spass an diesem Tag und uns sehr amüsiert. Schon bald machten wir uns auf den Weg Richtung Bett, sodass wir am nächsten Tag auch gut gestärkt in den Tag starten konnten.

Amnächsten Morgen schliefen wir bis um 10 Uhr aus und assenanschliessend das Morgenessen. Aaron, Dino, Loris und Jonas F. Gingen zum Skilift um eine Tageskarte zu lösen. Aber der Skilift fuhr nur teilweise und das Wetter war gar nicht gut. Es hat sehr fest geschneit und war sehr neblig, sodass man kaum etwas gesehen hat. Darum gingen wir zur Kreuzhütte zurück. Dort haben wir alle beschlossen, dass wir jetzt alles aufräumen und am Nachmittag die Abfahrt machten. Als wir mit dem Aufräumen fertig waren, fuhren wir mit dem Unteren Lift zur Schneebar. Bei der Schneebar angekommen mussten wir noch ca. 400 Meter laufen. Zum Glück hatte es in der Nacht sehr viel geschneit, sodass es sehr viel Tiefschnee hatte. Es war sehr lustig die Abfahrt zu machen, weil es nich weh machte wenn man umfiel. Wir hatten sehr lange bis wir unten waren. Die 2 Tage waren toll und wir haben es sehr genossen.

Loris und Jonas F.


Sponsoren