Starke Hallenresultate von Sandra und Julia

Sandra Röthlin gewann an den nationalen Mehrkampfmeisterschaften in der Halle mit dem dritten Rang die erste Medaille für die LA Nidwalden im laufenden Jahr. Auch Julia Niederberger findet im Langsprint zu ihrer alten Stärke zurück.

An den Meetings in St. Gallen (24. Januar) und Magglingen (30./31. Januar und 6./7. Februar) waren nur Mitglieder des Nationalkaders zugelassen. Sandra Röthlin und Julia Niederberger nutzten diese Chancen, um sich nach einem guten Aufbautraining mit den Besten der Schweiz zu messen.

Der Einstieg beim Meeting in St. Gallen gelang Sandra nur in einer Disziplin nach Wunsch – in 13.22 m verbesserte sie ihre Bestweite mit der 4-kg-Kugel aber gleich um stolze 67 cm. Am Wochenende darauf folgte ein guter Hochsprung in 1.61 m sowie eine neue PB über 60 m in 7.94 s.

Sandra war damit bereit für ihren ersten Saisonhöhepunkt – die Mehrkampf-SM, welche bei den Frauen in der Halle über fünf Disziplinen ausgetragen wird. Mit Annik Kälin und Caroline Agnou standen hier zwei Frauen am Start, die im Mehrkampf schon internationale Erfolge feiern konnten. Sandra hatte eine Bestleistung von 3937 Punkten aufzuweisen – aufgestellt anlässlich des gleichen Wettkampfs vor einem Jahr. Der Start gelang mit neuer PB über 60 m Hürden in 8.55 s sehr gut. Im Anschluss folgte im Hochsprung in 1.69 m eine weitere neue PB und im Kugelstossen in 13.14 m ein Wert knapp unter ihrer Leistung von St. Gallen. In 5.77 m folgte eine neue Hallenbestleistung im Weitsprung und den abschliessenden 800-m-Lauf konnte Sandra sogar für sich entscheiden. In der Endabrechnung resultierten so starke 4144 Punkte – diese reichten deutlich für den dritten Rang. Kälin stellte in 4509 Punkten als Siegerin des Wettkampfs sogar einen neuen Schweizerrekord auf.

Auch Julia Niederberger darf auf zwei erfolgreiche Wettkampfwochenenden zurückblicken: Zunächst gelang ihr über 200 m sogleich eine Zeit unter 25 Sekunden – diese konnte sie am 6. Februar dann in 24.76 s nochmals verbessern. Über 400 m lief sie in der Serie mit Lea Sprunger in 55.61 s schneller als die ganze letzte Saison – ihre Outdoor-PB verpasste sie dabei im ersten Rennen lediglich um 15 Hundertstel. Schliesslich gelang Julia über 60 m eine Egalisierung ihrer knapp drei Jahre alten PB in 7.87 s. Alle drei Resultate bedeuten für die Buochserin aber eine deutliche Hallenbestleistung.

Als Abschluss der Hallensaison findet am Wochenende des 20./21. Februar die Hallen-Schweizermeisterschaft statt.

Link zu den Ranglisten

Daniel Blättler

Fotos: www.athletix.ch, Thomas Rymann


Sponsoren