U20 - Europameisterschaften im Schwedischen Boras

Um eine Erfahrung reicher. Nach ihrem Eploit am Bonus Track Meeting in Nottwil Ende Juni qualifizierte sich Tina Baumgartner nach einem schwierigen Saisonbeginn für die U20 - Europameisterschaften im Schwedischen Boras.

Als Nr. 22 von 26 gemeldeten Athletinnen wusste sie bereits zum Voraus, dass es sehr schwierig werden würde, sich für das Halbfinale der besten 16 zu qualifizieren. Tina bekam die anspruchsvolle Bahn 8 zugelost - dies nicht ihre Lieblingsbahn, weil man am weitesten vorne starten muss und sich nicht von den Gegnerinnen "ziehen" lassen kann. Erschwerend kam auch ein unregelmässiger Wind dazu, welcher den schon sonst sehr anspruchsvollen Hürdenrhythmus noch schwieriger machte. 
Tina startete im Gegensatz zu ihrem letztjährigen Einsatz in Györ defensiv ins Rennen und lag damit im extrem starken Feld bald etwas hinter ihren Gegnerinnen zurück. Ihren Rhythmus konnte sie solide durchziehen - auch als es nach 200m direkt in den Gegenwind ging. Tina lief das Rennen solide in 61.91s als sechste in Ziel - eine Zeit, die in Anbetracht des Windes sicher ähnlich viel Wert ist wie die 60er-Zeit in Nottwil unter optimalen Bedingungen. Sie wurde damit im Feld Gesamt-23. , was fast ihrem Melderang entspricht.
Im Anschluss an ihren Einsatz über 400m Hürden wäre Tina beinahe noch zu einem Einsatz über 4 x 400m gekommen, wo sie in 56.03s die EM - Limite nur haarscharf verpasst hatte. Leider blieb es hier aber beim Aufgebot als Ersatzläuferin.

Rangliste

Daniel Blättler 


Sponsoren