Chronik

Video 20 Jahre LA Nidwalden

Vorgeführt anlässlich der 20- Jahr- Feier am 15. Oktober 2016 in Ennetbürgen.

Geschichte der LA Nidwalden

2016
folgt.

2015
folgt.

2014
Der Verein wächst weiter. Die LA Nidwalden zählt neu 224 Mitglieder. Die RUAG unterstützt den Verein neu als Co-Sponsor.
Florian Lussy qualifiziert sich erneut für die Cross-EM und läuft bei den Junioren auf Rang 92. Für die erste nationale Medaille des Jahres sorgt Ramon Christen an der Hallen-SM U18 mit Rang 3 über 1000m in tollen 2:31.95. Im weiteren Verlauf der Saison gewinnt er an der Nachwuchs-SM über 800m nochmals eine Bronzemedaille.
An der Cross-SM sichert sich Florian Lussy (U23) die erhoffte SM-Medaille und gewinnt Silber. Ebenfalls Silber gewinnt Alexander Kerber bei den M45. Beim Nachwuchs verdienen sich Nora Baumgartner (U10) und Navid Kerber (U12) eine Bronzemedaille.
Mirjam Niederberger feiert nach langer Verletzungspause ein tolles Comeback und gewinnt in der Kategorie U23 die Berglauf-SM. Am gleichen Wettkampf sichert sich Lucia Mayer-Hofmann dank der Bronzemedaille bei den Aktiven die Teilnahme an der Berglauf-WM, welche sie als zweitbeste Schweizerin auf dem respektablen 29. Rang beendet.
Am Mille Gruyère Schweizer Final gewinnt Navid Kerber in der Kategorie M11 den Titel. Nadine Strik wird in der Kategorie W12 Zweite. Tina Baumgartner wird Regionen-Meisterin über 600m.  

2013
Lucia Mayer-Hofmann wird Vize-Schweizermeisterin im Marathon und dank dieser Leistung für die WM in Moskau selektioniert, wo sie leider verletzungsbedingt absagen muss. Der neue Schweizer Meister der Junioren im Cross heisst Florian Lussy. Er qualifiziert sich für die Junioren Cross-EM in Budapest und schafft dort als zweitbester Schweizer den sehr guten 49. Rang. Über 1500m gewinnt er als Dritter eine weitere SM-Medaille. Mirko Blätter wird ebenfalls Dritter bei den U18 über 3000m. Das Quartett Mirko Blättler, Ramon Christen, Manuel Omlin (STV Alpnach) und Noah Risi gewinnt an der Staffel-SM Bronze in der Olympischen Staffel der U18. An den Innerschweizer Meisterschaften wird mit 38 Medaillen eine neue Rekordmarke gesetzt. Mit der LG Unterwalden wird in der NLC dank Rang 3 der Ligaerhalt problemlos geschafft. Die vier Athleten(innen) Lucia Mayer-Hofmann (Swiss Starter), Florian Lussy (SAT), Mirko Blättler (SAT) und Ramon Christen (SAT) gehören einem Nationalkader an. Auch finanziell steht es gut um den Verein. Finanzchefin Astrik Kaeser kann einen Rekordgewinn verbuchen. Im Vereinsranking von Swiss Athletics wird die LA Nidwalden als Excellent Performer Verein auf Rang 20 von 362 Vereinen geführt.

2012
Mit nicht weniger als 9 SM Medaillen wird ein klarer neuer Rekordwert erzielt. Bereits im ersten Jahr trägt der Beitritt zur LG Unterwalden Früchte. Das SVM Team steigt in die Nationalliga C auf. Florian Lussy, Severin Niederberger und Pascal Wullschleger gewinnen zusammen mit Manuel Omlin in Davos die Silbermedaille mit der Olympischen Staffel U20. Ramon Christen (U16) gewinnt an der Hallen-SM über 1000m Silber, an der Cross-SM Bronze, an der SM U16 über 600m ebenfalls Bronze und am Mille Gruyère Final Silber. Über 400m Hürden erkämpft Severin Niederberger an der SM U20 die Silbermedaille. Mirko Blättler läuft an der SM U18 über 3000m auf Rang 3. Ebenfalls auf Rang 3 läuft Stig Segat an der SM U23. Nadia Wipfli gewinnt an der SM U18 über 2000m Steeple die Silbermedaille. 

2011
Nino Portmann ist der schnellste Sprinter der Schweiz und gewinnt den Migros Sprint Final M11 in Kreuzlingen. Mirjam Niederberger erreicht an der Hallen-SM in Magglingen über 1000m U20 Rang 2. An der Cross-SM in Sion und an der Bahn-SM in Frauenfeld holt Florian Lussy zweimal eine Bronzemedaille in der Kategorie U18. Florian wird ins SAT-Kader aufgenommen. Mirjam reicht es dank einer tollen Zeit von 38:02 über 10km in Berlin zur Nomination ins nationale B-Kader. An den Einkampfmeisterschaften (25), Mehrkampfmeisterschaften (1), Regionenmeisterschaften (5) und Staffelmeisterschaften (5) werden erneut viele Medaillen gesammelt. 

2010
Erneut ein sportlich herausragendes Jahr: Ramon Christen gewinnt in Zürich den Schweizer Final des Mille Gruyère mit neuer Innerschweizer Bestleistung von 2:47,28. Mirjam Niederberger holt an den Schweizer Meisterschaften U18 in Langenthal Silber über 3000m und Bronze über 1500m. René Hauser siegt am Zürich Marathon in 2:25:40 in der Kategorie M35. Mit insgesamt 5 Medaillen an den Innerschweizer Crossmeisterschaften, 30 Medaillen an der EKM in Zug, 2 Medaillen an der MKM in Hochdorf, 6 Medaillen an den Staffelmeisterschaften in Küssnacht sowie 6 Medaillen an den Regionenmeisterschaften in Muttenz wird eine klare neue Vereinsbestmarke aufgestellt.  

2009
René Hauser läuft an der Marathon-SM in Zürich in 2:25:03 auf Rang 2 (Overall). Den gleichen Rang erreicht er an der Halbmarathon-SM in Uster in der Kategorie Masters. Im Herbst feiert er mit Sieg und Streckenrekord am Luzern-Marathon einen weiteren Höhepunkt. Die U10 Mädchen siegen am Kids-Cup-Final in Olten überlegen. Florian Lussy (U16) gewinnt den Regionenmeistertitel über 600m. An Innerschweizer Meisterschaften (EKM, MKM, Staffeln) werden insgesamt 21 Medaillen gesammelt.

2008
Der LA Nidwalden gelingt die erstmalige Durchführung der Innerschweizer Crossmeisterschaften von A-Z. René Hauser gewinnt am Heimrennen die Elite-Kategorie überlegen und doppelt an der Cross-SM in Tenero nach, wo er Schweizer Meister aller Senioren wird. Nick Eggerschwiler holt sich gleichenorts die Bronzemedaille. Zudem erreicht René Hauser Rang 3 bei den Senioren an der Marathon-SM in Zürich. Florian Lussy (M15) gewinnt Bronze am Mille Gruyere Final in Affoltern. Auch die Medaillen an den Regionenmeisterschaften (4), den Innerschweizer Meisterschaften (22) sowie and den Innerschweizer Staffelmeisterschaften (4) sind rekordverdächtig.

2007
René Hauser wird bei den Aktiven im Marathon in Basel Vierter und gewinnt bei den Senioren M35 an der Cross SM in Gettnau die Silbermedaille. Andreas Keller siegt an der SM Senioren im Dreisprung. Mirko Blätter gewinnt Silber bei den Schülern B am 1000m Final in Sion. Die Kolping Krankenkasse verlängert den Vertrag als Hauptsponsor um weitere 5 Jahre und beweist damit eine einzigartige Verbundenheit mit der LA Nidwalden.

2006
Tobias Barmettler erzielt an der SM Espoirs in Frauenfeld den 2. Rang. René Hauser wird an der Marathon-SM in Riehen Gesamtvierter (3. Rang AK). Arina Vollenweider gewinnt Silber am 1000m CH Final in Appenzell. An der Cross SM in Genf sichert sich Nick Eggerschwiler ebenfalls Silber bei den Schülern B. Ivo Christen übergibt die TK-Leitung an Luzia Filliger und Ueli Barmettler.

2005
An der Hallen-SM in Magglingen holt sich Tobias Barmettler die Silbermedaille im Dreisprung bei den Männern. An der SM Espoirs in Regensdorf erreicht er im Dreisprung Rang 3, trotz Rekrutenschule. Alessandra Keller gewinnt an der Cross SM in Inwil die Goldmedaille bei den Schülerinnen C und Arina Vollenweider die Silbermedaille am 1000m CH Final in Thun.

2004
Im Dreisprung holt Tobias Barmettler in seinem ersten Wettkampf die Goldmedaille bei den Junioren. Nick Eggerschwiler gewinnt an der Cross SM in Alpnach bei den Schülern C die erste Goldmedaille in einer Laufdisziplin für die LA Nidwalden. Theres Christen wird zur neuen Präsidentin gewählt.

2003
An der Junioren SM in Genf sichert sich Gabriel Klauser die Silbermedaille. Reto Clavadetscher demissioniert als Präsident. Ivo Christen, Theres Christen und Wendelin Waser übernehmen das Amt interimistisch.

2002
Tobias Barmettler gewinnt an der Jugend SM in Olten erstmals Gold im Hochsprung. Kevin Würsch holt im Hammerwurf gleichenorts die Silbermedaille. Ivo Christen übernimmt die Leitung der TK von Peter Truttmann. Die Kolping Krankenkasse verlängert den Vertrag als Hauptsponsor um weitere 5 Jahre.

2001
Nach 5 Jahren als Präsident übergibt Franz Hess die Vereinsführung an Reto Clavadetscher. Mit 17 Medaillen an den Kantonalen Einkampfmeisterschaften wird ein neuer Rekordwert erzielt. Goldmedaillen entgegen nehmen durften David Samson (Junioren, Speer), Kevin Würsch (Jugend A, Speer und Hammer), Lukas Odermatt (Jugend B, Hochsprung) sowie die 4x100m Jugend A Staffel mit Kevin Würsch, Ueli Barmettler, Alain Wanzenried und Marco Clavadetscher. Kevin Würsch wird Zweiter am Erdgas Atheltic Cup CH Final.

2000
Nach 5 Goldmedaillen an den Einkampfmeisterschaften gewinnt Kevin Würsch (Jugend B) mit Gold im Hammer und Silber im Diskus die ersten Medaillen für die LA Nidwalden an Schweizer Meisterschaften. Marco Clavadetscher (Jugend B) siegt am Erdgas Athletic Cup CH Final. Weitere Goldmedaillen an den Einkampfmeisterschaften gewannen Daniela Mahler (Espoirs, Weitsprung) und Raul Arenas (Junioren, Kugelstossen). Zudem sicherte sich Kevin Würsch Gold im Diskus an den Regionenmeisterschaften.

1999
Raul Arenas (Junioren) siegt an den Einkampfmeisterschaften in Luzern im Kugelstossen, Kevin Würsch (Jugend B) im Diskus und Hammer, sowie Jeannine Würsch (Schülerinnen) im Ballwurf. Die Jugend B (Marco Clavadetscher, Kevin Würsch, Alain Wanzenried, Ruedi Ambauen, Ueli Barmettler) verpasst das Podest mit Rang 4 über 5x80m an der Staffel SM in Basel nur knapp.

1998
Im 2. Vereinsjahr resultieren bereits 8 Goldmedaillen an den Einkampfmeisterschaften in Luzern. Kevin Würsch (Schüler A) siegt im Kugelstossen, Speer, Diskus und Weitsprung, Sven Meyer (Männer) gewinnt im Weitsprung, Raul Arenas (Jugend A) im Kugelstossen und Thomas Amstutz (Jugend B) über 80m sowie im Weitsprung.
Der neue Mitgliederbestand übersteig mit 107 erstmals die 100er Marke. 

1997
Die Disziplinenchefin Sprung, Katja Dütsch, die für den TV Inwil startet, gewinnt Bronze an den Schweizer Meisterschaften im Hochsprung. An den Einkampfmeisterschaften in Luzern resultieren 5 Medaillen. Raul Arenas (Jugend A) siegt im Kugelstossen. Je einen 3. Rang erreichen Daniela Mahler (Jugend A, Weitsprung), Christian Gloor (Jugend B, 3000m), sowie Kevin Würsch (Schüler A) im Diskus und Speerwurf. Die weibliche Jugend A Staffel (Luzia Mathis, Daniela Mahler, Luzia Filliger, Franziska Wyss) holt Bronze an den Innerschweizer Staffelmeisterschaften über 4x100m.

1996
Am 7. Dezember 1996 wird die LA Nidwalden anlässlich der Gründungsversammlung im Hotel Engel, Stans, gegründet. Als Tagespräsident amtiert Max Achermann. Zum ersten Präsident wird Franz Hess gewählt. Peter Truttmann übernimmt die Leitung der TK. Die Kolping Krankenkasse steigt als Hauptsponsor für 5 Jahre ein.
 

Sponsoren